Aktuelles und News

04.10.2017 Saisonende

Die Fähre AMANDA fährt in ihr Winterlager in den Mindener Hafen.

Hierzu muss die Fähre zweimal geschleust werden, um in den Oberhafen zu gelangen.

Hier eine kleine DIA-Show der Fahrt und der Schleusungen:

https://www.youtube.com/watch?v=KToNxClnTpY&feature=youtu.be

 

                    Einfahrt der AMANDA in die neue Schleuse in Minden

Sonntag, der 06.08.2017

Westfalen-Blatt Bad Oeynhausen

31.07.2017

Die neue Saison 2017 beginnt dieses Jahr am Karfreitag !

Die Fährsaison 2016 beginnt:

Immer freundlich und gut aufgelegt: Peter Nicolaus Wartenberg (Kapitän der Fähre AMANDA)
Immer freundlich und gut aufgelegt: Peter Nicolaus Wartenberg (Kapitän der Fähre AMANDA)

Auch in der Nähe des Fährhauses ist immer etrwas los :-)

                                                  Beim Klick auf den Artikel wird er vergrößert.

Saisonstart 2015 am 11. April 2015 vorgesehen

Saisoneröffnung 2014: Karfreitag, den 18. April 2014

Ich habe viele interessante Hundefotos am Tag der Eröffnung am Fährhaus gemacht 

-Zum Anschauen bitte den o.a. Text anklicken (zum Vergrössern der Fotos in der DIA-Show einfach das unten rechts stehende mittlere Symbol anklicken)

MaryNETT (http://fotoart-by-marynett.jimdo.com)

Mit der unten stehenden Überschrift ist "nicht der Kapitän gemeint" :-)

10. April 2014

Vielen Dank an Herrn Ralf Ringshausen, (www.ringsoft.de) der das Video zur Verfügung gestellt hat.

Sonntag, 21. Juli 2013

Sonntag, 07. April 2013 = Seit heute morgen heisst es wieder: Leinen los an der Fähre !

Bei bestem *bestellten* Sonnenschein und sage und schreibe 11 Grad (in der Sonne auf der Bank am Fährhaus) konnte Kapitän Peter Nicolaus Wartenberg die Fahnen wieder hissen und "seine AMANDA" zur Freude vieler wartender Fahrgäste über die Weser fahren.

 

Die Saison hat begonnen.....................

Artikel vom 08.04.2013 in der Neuen Westfälischen Ausgabe Bad Oeynhausen
Artikel vom 08.04.2013 in der Neuen Westfälischen Ausgabe Bad Oeynhausen

Wenn alles glückt, kommt die Fähre noch diese Woche wieder an Ihren Stammplatz an den Fähranleger. Die AMANDA muss vom Mindener Industriehafen eine Fahrzeit von 4 1/2 bis 5 Stunden zurücklegen. Dann wird sie noch gesäubert und die Fährsaison 2013 kann beginnen.

 

Neuigkeiten hier in Kürze !

 

Ihr

Peter Nikolaus Wartenberg

 

Minden, den 02.04.2013

Neue Westfälische
Neue Westfälische

Saison 2012

Ab Juni 2012: Die Fähre fährt n i c h t mehr an Montagen in den Sommerferien !

An der Fähre am 10. Juni 2012

Beim Klick auf den jeweiligen Artikel wird er zum Lesen vergrössert.

Das gilt für die gesamte Seite.

 

Neue Westfälische 25.05.2012
Neue Westfälische 25.05.2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

06.04.2012
06.04.2012
04.04.2012
04.04.2012

 

 

 

NW 04.04.2012
NW 04.04.2012

VON PETER STEINERT
Bad Oeynhausen/Porta Westfalica.

Wer in diesen vorösterlichen Tagen "A" wie "Amanda" sagt", der muss unweigerlich "B" wie "Böhme" folgen lassen. Es geht um die zwischen dem Großen Weserbogen in Porta Westfalica und dem Anleger Rehme in Bad Oeynhausen pendelnde Weserfähre. Die liegt entgegen aller Planungen noch im Winterschlaf. Beim Stichwort "Amanda" steigt der Groll des Portaner Bürgermeisters Stephan Böhme. Und das liegt nicht nur am gesunkenen Weserpegel. Sondern auch an einem Kommunikations-Defizit zwischen den beiden Uferseiten.


Bad Oeynhausen hatte mit Ende der vergangenen Saison den Anleger mit den maroden Pontons entfernen lassen und von den Stadtwerken zur Reparatur in eine Mindener Werft transportieren lassen. Noch immer wundern sich Spaziergänger und Radler über die kahle Böschung in Rehme.
Das war vergangenen Freitag nicht anders, als Dieter Watermann (Geschäftsführer der Weserbogen-Gesellschaft) und Peter Wartenberg (Kapitän der Weserfähre Amanda) sowie Vertreter der Stadt Porta Westfalica Möglichkeiten zum Saisonstart der Fähre erörterten.
Wie, das war die Frage, kommt die Amanda wieder ins Wasser? "Es ging um die Finanzierung", sagte Wartenberg, der ob niedriger Pegelstände seine betagte Dame nicht über die Schräge am Ufer auf die Weser rutschen lassen kann und der stattdessen auf die kraftvolle Hilfe eines Krans angewiesen ist.
Dazu ist es bislang nicht gekommen, der geplante Start zum Osterfest bis auf weiteres verschoben. "Wir haben alles abgeblasen", sagt der Portaner Bürgermeister Stephan Böhme und nennt auch gleich den Grund: "Es war schon alles klar, leider fehlte auf Bad Oeynhausener Seite der Rehmer Anleger". Zudem fehlte auch das Wissen, wann es wie mit diesemAnleger weiter gehen sollte. Dieter Watermann: "Ich habe am Freitag bei der Stadt Bad Oeynhausen angerufen und nach dem Anleger gefragt. Ich habe allerdings keine klare Antwort bekommen." Sonst, so Watermann, wäre die Amanda am gestrigen Dienstag und somit pünktlich zu Ostern mittels Kran auf die Weser gehievt worden.
Erst durch die NW erfuhr die Portaner Seite gestern, dass die Kurstadt am morgigen Donnerstag die schwimmenden und inzwischen wieder reparierten Pontons zu Wasser lassen will.
Das besänftigte Böhme nur wenig. Er könne sich noch gut daran erinnern, dass im vergangenen Jahr bei ebenfalls niedriger Pegelstände die Bundeswehr zu Hilfe gerufen worden war. "Wir können nicht jedes Mal so eine Staatsaktion daraus machen", schimpft das Stadtoberhaupt, das schon über alternative Winterlager der Fähre nachdenkt. "In Zeiten des Klimawandels müssen wir uns überlegen, was wir überhaupt mit der Amanda machen." Das Einlagern in einem geschützten Hafen wäre eine der denkbaren Varianten", schlägt Stephan Böhme vor, der zugleich auf die Veltheimer Seilfähre verwiest: "Die ist schon in Betrieb."
Noch liegt die Amanda am Ufer. Peter Wartenberg nutzt die Zeit und pflegt sein Schätzchen. Kosmetik für den Kahn, der wohl erst deutlich nach Ostern Wasser unterm Kiel hat. Zuletzt war vom 16. April die Rede. "Das unter Vorbehalt", sagt der Kapitän, dessen Familienname aber so rein gar nichts mit dem aktuellen Zustand seiner Amanda zu tun hat.

Beim Klick auf den Artikel wird er zum Lesen vergrössert
Beim Klick auf den Artikel wird er zum Lesen vergrössert
Beim Klick auf den Artikel wird er zum Lesen vergrössert
Beim Klick auf den Artikel wird er zum Lesen vergrössert

 

 

 

Unfreiwilliger Saisonabschluss 2011 .........................

 

 

 

Pfingstsonntag, der 12. Juni 2011

AMANDA ist wieder in ihrem Element.............

Amanda in ihrem Element und voll beladen
Amanda in ihrem Element und voll beladen
Bericht der Neuen Westfälischen/Bad Oeynhausen am 08.06.2011
Bericht der Neuen Westfälischen/Bad Oeynhausen am 08.06.2011

Bericht des Mindener Tageblattes mit Video

Bericht des Oeynhauser Anzeiger vom 08.06.2011
Bericht des Oeynhauser Anzeiger vom 08.06.2011

Aktion "Schwebende Dame" = die 83jährige AMANDA wird mittels Kran in die Weser gehoben. Donnerstag, der 09.06.2011

Anm.: Die Qualität der Fotos ist nicht so berauschend, denn ich habe sie mit einer Videokamera (mit integr. Fotofunktion) während des Filmens erstellt.

Amanda schwebt am Kran
Amanda schwebt am Kran